Eulenrundblick 60 - April 2010

Eulenrundblick 60 - April 2010

Inhalt
Jochen Wiesner & Martin Lindner Dr. Theodor Mebs - 80 Jahre
Wolfram Brauneis Zur Bestandsentwicklung des Uhus (Bubo bubo) in Hessen und sein Einfluss auf den Wanderfalken (Falco peregrinus)
Otto Diehl Über das Verhalten der jungen Schleiereulen (Tyto alba) am Brutplatz
Andreas Knoll Dem Sperlingskauz (Glaucidium passerinum) in der Dresdner Heide auf der Spur
Anke Rothgänger & Jochen Wiesner 1) Periodische Schwankungen der Brutgröße beim Sperlingskauz - eine 35-jährige Langzeitstudie in Thüringen
A. Rothgänger & J. Wiesner Heimlicher Waldbewohner - eine telemetrische Untersuchung am Sperlingskauz (Glaucidium passerinum) in Thüringen
Daniel Scheffler Bestandsentwicklung und Ausbreitung des Steinkauzes (Athene noctua) in Franken und Südthüringen
Wolfgang Scherzinger & Richard Zink Ein Netzwerk für den Habichtskauz (Strix uralensis)
Joachim Ulbricht & Dietmar Sperling Die Besiedlung des Tieflandes der Oberlausitz durch den Sperlingskauz (Glaucidium passerinum)
Ulrich Augst Die Vogelwelt der Sächsischen Schweiz
Otto Diehl Ziegenmelker - Nachbar von Waldohreule und Waldkauz
Martin Görner Der Waschbär (Procyon lotor) als neuer Prädator an Uhubrutplätzen in Thüringen
Gert Kleinstäuber Die Bestandsentwicklung des Uhus in Südwest-Sachsen
Hartmut Kolbe Zur Besiedlung des Hohen Flämings durch den Rauhfuß- und den Sperlingskauz
Hans Dieter Martens Der Landesverband Eulen-Schutz in Schleswig-Holstein e.V. - eine Chance für den Eulenschutz auf Landesebene
Wilhelm Meyer & Mario Melle Über 30 Jahre Untersuchungen am Rauhfußkauz (Aegolius funereus) - Beobachtungen bei der praktischen Arbeit
Wilhelm Meyer Zum Wanderungsverhalten des Rauhfußkauzes (Aegolius funereus) auf der Grundlage von Beringungsergebnissen aus Thüringen
Karl-Heinz Reiser Zur Situation des Uhus (Bubo bubo) in Schleswig-Holstein
Ubbo Mammen Eulenbrutsaison 2005 und 2006
Olaf Olejnik Zum realen und potenziellen Einfluss des Waldkauzes (Strix aluco) auf kleinere Eulenarten
Olaf Olejnik Schwarzspechthöhlen als Quartier des Waldkauzes (Strix aluco)
Ernst Kniprath Die Wanderungen der jungen Schleiereulen (Tyto alba) in Europa, eine Literaturübersicht
Ernst Kniprath & Susanne Stier-Kniprath Schleiereule (Tyto alba): Jungvogel an Geschwister verfüttert
Uwe Robitzky Wenn Junguhus (Bubo bubo) Großgefieder verlieren
Theodor Mebs Bemerkenswerte Bruten von Uhus (Bubo bubo) an Ruinen oder anderen menschlichen Bauwerken
1) Fehlerkorrektur: Im Artikel Anke Rothgänger & Jochen Wiesner Heimlicher Waldbewohner – eine telemetrische Untersuchung am Sperlingskauz Glaucidium passerinum in Thüringen. 2010 Eulen-Rundblick 60: 16 ist ein bedauerlicher Fehler unterlaufen: Der erste Absatz des Kap. 2 „Größe der Aktionsräume adulter Sperlingskäuze“ muss lauten:

2 Größe der Aktionsräume adulter Sperlingskäuze

Aufgrund des limitierten Gewichtes der Sender waren Beobachtungen nicht länger als vier bis fünf Monate durchführbar. Zwischen Juni und September nutzten weibliche Sperlingskäuze während der Untersuchung auf der Saale-Sandsteinplatte Aktionsräume von 77 ha bis 206 ha. Die mittlere Aktionsraumgröße lag bei 125 ha (Abb. 3). Die ♂ beanspruchten im gleichen Zeitraum 104 ha bis 312 ha, im arithmetischen Mittel 201 ha. Zusätzlich zum Zeitraum zwischen Juni und September konnten drei ♂ von Oktober bis April telemetrisch untersucht werden, deren Aktionsraumgröße 70 ha, 111 ha und 306 ha umfasste. Zwischen den Sommer- und Winteraktionsräumen zeigte sich kein signifikanter Unterschied. Die Flächenbeanspruchung männlicher Sperlingskäuze ergab im Rahmen der Untersuchung somit ein arithmetisches Mittel von 180 ha. Demzufolge nutzten weibliche Sperlingskäuze kleinere Aktionsräume als die ♂. Im statistischen Vergleich konnte jedoch kein gesicherter Unterschied in der Flächennutzung zwischen den Geschlechtern festgestellt werden. Der Median für die Aktionsraumgröße der untersuchten adulten Sperlingskäuze betrug 136 ha.“

Die Autoren bedauern den Fehler.
Zuletzt geändert: 2016/11/03 20:46
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed