Sperlingskauz und Wald

Sperlingskauz und Wald

Tagung in Bopfingen 2010
von Karl-Heinz Graef

Am Samstag, dem 18. September 2010, fand am Rande der Schwäbischen Alb im Douglasienhaus bei Bopfingen die erste Tagung „Sperlingskauz und Wald“ statt. Die Tagung, die vom AG Eulen Mitglied ROLF KÜBLER aus Ellwangen in Zusammenarbeit mit der Forstaußenstelle Bopfingen hervorragend organisiert war, begann schon mit einer großen Überraschung für alle Teilnehmer.

Glaubte man nämlich, dass man sich trotz Hinweisschildern mit Sperlingskauz schon bei der Anfahrt verfahren hätte … es ging einige Kilometer durch den Wald, der Straßenbelag änderte sich von geteert zu geschottert … kam man jedoch dann auf eine Lichtung, auf der ein großes schönes Holzhaus steht, das Douglasienhaus der Forstaußenstelle Bopfingen. Ein Tagungsort, wie es einen schöneren und passenderen wohl kaum gibt.

Der Schulungsraum war mit 38 Teilnehmern gut gefüllt. Die Federausstellung „Federn unserer Eulen“ von NORBERT ESTNER mit Federn von fast allen europäischen Eulenarten sowie eine Fotoausstellung „Eulen und andere Höhlenbrüter“ mit Fotos von DIETER STAHL bereicherten die Tagung ungemein.

Nach der Begrüßung durch ROLF KÜBLER und den Leiter der Forstaußenstelle Bopfingen, Herrn WERNER VONHOFF, der auch gleich einiges über die Forstaußenstelle Bopfingen, den Wald um uns herum und natürlich auch über das Douglasienhaus erzählte, ging es mit dem Vortrag von HANS SCHMIDBAUER weiter, der über seine Ergebnisse zum Sperlingskauz nördlich von Kehlheim aus den Jahren 1988-2009 berichtete.

Danach schilderte uns ROLF KÜBLER seine ersten Begegnungen mit Sperlings- und Rauhfußkauz im Virngrund.

Nach dem hervorragenden Mittagessen, welches von einem Partyservice direkt in den Wald zum Tagungsort geliefert wurde, fuhren wir mit einigen Fahrzeugen zum Ausgangspunkt der Exkursion.

Während der etwa einstündigen Exkursion berichtete Herr VONHOFF über die Bewirtschaftung von Wäldern, über Ruhezonen und über den Schutz von Höhlenbäumen in seinem Revier. Zurück im Douglasienhaus, teilte NORBERT ROTH seine Erfahrungen über den Sperlingskauz im Pfälzerwald mit. Die locker vorgetragene Präsentation mit lustigen Strichmännchen entlockte den Teilnehmern mehrfach ein amüsantes Lachen. Zum Schluss referierte HANS WOLF über die Waldgeschichte des Virngrunds und präsentierte dabei Interessantes aus vergangenen Tagen. Zwischen den beiden Nachmittagsvorträgen war bei einer Kaffeepause auch noch genügend Zeit für Gespräche und Informationsaustausch. Zum Abschluss versammelten sich alle Teilnehmer für ein Gruppenfoto vor dem Douglasienhaus. Der Vortragsblock war hiermit offiziell beendet, und um die Zeit bis zur Abendexkursion in ein Sperlingskauzrevier bei Keuerstadt zu überbrücken, kehrten die verbliebenen Teilnehmer in ein Gasthaus ein. Bei der anschließenden Exkursion konnte jedoch leider kein Sperlingskauz beobachtet werden.

Für die hervorragende Organisation der Tagung sei ROLF KÜBLER ganz herzlich gedankt, es war sehr interessant und hat wirklich Spaß gemacht.

Zuletzt geändert: 2014/04/14 17:15
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed